W wie Westwood

Ich habe es geschafft!! Yeah! Erster Monat bei den „12 Letters Of Handmade Fashion“ ist absolviert! Und ich bin auf den zweiten Buchstaben jetzt schon gespannt.

W hat mich ja inspiriert etwas im Stil von Vivienne Westwood zu erschaffen. Nachdem ich beim Vivienne-Westwood-Sew-Along stöbern war und mir ein Pinterest-Board angelegt habe (meine Begeisterung habe ich ja in einem vorherigen Beitrag erwähnt 😉 ), habe ich mich der Realität gestellt. Und das bedeutete, dass ich weder die Fingerfertigkeiten habe, spontan einen geliebten Schnitt umzugestalten, noch die Zeit für mehrere Versuche.

Style_Arc_Issy_Cassie_3

Also habe ich gesucht und bin fündig geworden. Nach einer kurzen Korrespondenz über die passende Größe, habe ich dann auch beim StyleArc-Etsy-Shop zugeschlagen. Ich habe mich für diesen Shirt-Schnitt entschieden (gewollte Falten, ihr wisst ja) und dann auch gleich diesen Hosen-Schnitt mit in den Warenkorb wandern lassen. (Den möchte ich haben, seitdem ich die Version von Elke gesehen habe.)

Style_Arc_Issy_Cassie_2

Das Shirt habe ich zunächst wie angegeben genäht, aber die seitlichen Raffungen saßen bei mir gar nicht. die habe ich wieder entfernt. Und es in der dadurch ungleichmäßig gewordenen Länge angeglichen. Und was soll ich sagen? So finde ich es richtig gut!! Ich habe zunächst einen relativ unauffälligen karierten (und schweren!) Viskose-Jersey von Stoff & Stil (Hamburg) genommen. Frau muss sich ja an das Thema rantasten.

Style_Arc_Issy

In der technischen Zeichnung sieht man besser, dass es kein einfacher Wasserfallkragen ist, sondern eine raffinierte Faltung, die an der Schulternaht befestigt ist. Zudem wird die Faltung hinter dem Hals zusammen- und an den hinteren Ausschnitt angenäht. Da spart man sich den Beleg und hat ein relativ „sicheres“ Gefühl, denn der schwere Stoff zieht somit nicht nur an der Schulternaht. Die Anleitung von StyleArc ist sehr reduziert, aber nach einem Moment des Nachdenkens ist es wirklich sehr einfach umzusetzen.

Style_Arc_Issy_Cassie_5

Neben den gemachten Änderungen würde ich beim nächsten Mal (und das wird es definitiv geben!!) den vorderen Halsausschnitt anders versäubern, um den assymetrischen Schnitt noch besser zeigen zu können.

Style_Arc_Cassie_1

Die Hose werde ich auch noch einmal nähen. Der Schnitt ist unkompliziert und wirklich mal etwas anderes. Beim nächsten Mal werde ich die Oberschenkel ein wenig verkürzen und diese Länge (und vielleicht noch 2cm mehr) im Unterschenkel wieder dazu geben.

Style_Arc_Cassie_2

Und diesen Post verlinke ich jetzt mit einem großen Dank für die Idee und die Organisation zu Selmin von Tweed & Greet. Und ich reihe mich damit zum zweiten Mal bei den Damen vom memademittwoch ein!

Advertisements

15 Gedanken zu “W wie Westwood

  1. Das Oberteil ist ja schick geworden. Den Schnitt muss ich mir mal genauer ansehen. Der Stoff gefällt mir richtig gut. Wie stretchig ist denn der Jeansstoff? Ich überlege auch immer wieder mal eine BlueJeans nach dem Schnitt zu nähen bin mir dann aber unsicher wegen der Dehnbarkeit. Bei meiner Coated Jeans komme ich nämlich immer gerade so hinein. Ich habe bei der zweiten Variante die Teilungsnaht richtig in die Kniekehle verlagert. Ich finde das irgendwie stimmiger.
    Herzliche Grüße,
    Elke

    • Liebe Elke! Vielen Dank für Dein Lob! Der Jeansstoff ist nicht wirklich elastisch. Ich würde ihn ähnlich wie diese pseudo-elastischen Webstoffe beschreiben: Wenn man nicht wüsste, dass sie sich wegen des vorhandenen Elasthans dehnen müssen, würde man es beim Testen glatt übersehen. Sie trägt sich aber überraschend angenehm! Die Kniekehlennaht werde ich bei meinen Anpassungen im Blick haben. Ich bin gespannt, wie das Ergebnis wird und werde berichten 🙂 LG, Christin

  2. Wow!!! Das Shirt ist ganz großes Kino! Der Stoff ist genial für den Schnitt und die Falten und Raffungen bringen soviel Spannung rein, dass ich am liebesten noch 20 Fotos sehen möchte und Dir zurufen, jetzt nochmal von der Seite, ja auch die andere und von hinten … ein sehr schönes und spannendes Kleidungsstück hast du Dir genäht. Bin schwer begeistert!

    • Vielen lieben Dank für Deine Worte!!! Der ungewöhnliche Schnitt hat mich auch sofort angesprochen. Er ist auf jeden Fall ein Hingucker! Und trägt sich im Alltag ganz wunderbar (ich bin nicht versucht es ständig zurecht zu zuppeln). Lieben Gruß, Christin

  3. Mir gefällt das Shirt ausnehmend gut und es sieht aus, als würde es Deinen Typ genau unterstreichen (obwohl ich Dich ja nicht kenne), also es wirkt authentisch, Schnitt und Stoff passen sehr gut zusammen, der Fall und die Raffinesse der Drapierungen, echt toll. Den Schnitt muss ich mir auch mal näher anschauen. LG Ute

  4. Ein tolles Shirt. Deine Stoffauswahl perfekt! Ganz viel Spaß damit. Als Tipp: Ich würde das nächste mal die Schultern schmaler machen, sodass die Schulternaht ganau auf der Schulterkugel sitzt. Vorteil, das mach die Silhouette schlanker.
    LG Mandy

  5. Pingback: 12 Letters of Handmade Fashion: Wind & Wetter Parka und W wie Watt 'ne Sause ⋆ Tweed & GreetTweed & Greet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s