Rums – die dritte – für mich in Belfast

So, um den Link zu setzen habe ich noch ein paar Minuten, aber ich schreibe schon mal los. Ich will heute auch ein paar mehr Fotos posten. Da kann ich die Extra-Zeit gut gebrauchen 🙂

Ich habe genäht. Für mich. Für Belfast. Für den Job. Etwas Praktisches. Eine Fächertasche von Machwerk ist es geworden. Zum Transportieren der Epochenhefte und Kopien und Vorbereitungen und und und…

Hier sehr ihr mein Werk von vorne und von hinten.

Faechermappe Machwerk

Faechermappe Machwerk

Der Außenstoff war einmal eine Tischdecke vom Discounter. Ich liebe Schmetterlinge und habe sie mit dem Vorsatz gekauft, daraus etwas zu nähen. Und nun ist es soweit. Zudem macht es die Fächermappe etwas unempfindlicher. Stabilisiert habe ich sie mit Decovil, den ich aber sicherheitshalber auf die innere Stofflage aufgebügelt habe.

Die Innenfächer könnt Ihr hier sehen:

Faechermappe Machwerk

Ein paar Hefte und ein Register hatte ich auch drinnen. Damit könnt Ihr Euch den Maßstab besser vorstellen.

Faechermappe Machwerk

In der Mitte-  seht Ihr da den Teil an dem der „Saum“/die Nahtzugabe vernäht wurde? Das wurde die Tasche gefaltet und eigentlich sollen die beiden Seiten an der bereits vorhandenen, oberen Naht zusammen genäht werden. Dann hat die Fächermappe die vorgesehenen vier Fächer. Ich habe bisher nur die Seitennähte geschlossen und so aktuell noch ein schmales fünftes Fach. Das gefällt mir eigentlich noch ganz gut. Ändern kann ich es nachher ja immer noch. Hefte gehen keine rein, aber für den einen kleinen Zettel, den ich sonst immer vergebens suche vielleicht?

Faechermappe-Seite-eins

Die eine oder andere von Euch oder aber auch der eine oder andere wird den Innenstoff erkannt haben. Er ist vom Möbelschweden und relativ dick und starr. Ich habe ihn mit Vlieseline H250 verstärkt. Die Außenseite der Seite, wie im oberen Bild zu erkennen, ist die Rückseite des Stoffes und ist weiß. Das passt relativ gut zum weißen Außenstoff, war aber, ich gestehe es, einfach nicht bedacht. 😉

Faechermappe Machwerk

Bei dem Foto könnt ihr noch einmal das schmale fünfte Fach erkennen.

Der Außenstoff hat sich beim Nähen etwas verzogen, das stört mich. Ansonsten mag ich die Fächermappe total gerne. Sie ist mit Klett zu verschließen und die Tasche kann wirklich viele Din A4 – Hefte aufnehmen. In der Anleitung ist auch beschrieben, wie man noch ein kleineres Fach einbauen könnte. Wer an so eine Tasche für die Schulkinder denkt: Da wäre dann der Platz für Hausaufgaben- und Vokabelheft. Das brauche ich erst einmal nicht. Wie sie sich insgesamt im Praxistest bewährt, werde ich berichten.

Und ich freue mich schon. Denn damit kann ich mich in die Reihen der anderen Mädels einordnen und rumse wieder mit!!

Advertisements

11 Gedanken zu “Rums – die dritte – für mich in Belfast

  1. Die Fächertasche sieht toll aus! Super praktisch! Ich wollte mir so eine noch für meine Schnittmuster nähen (oder zwei oder drei….). Danke für den Anstoß, ich such mir gleich mal wieder den Schnitt raus 😉

    Liebe Grüße, Jessica

    • Vielen Dank, liebe Christine!

      Ich kann das Ebook nur empfehlen. Im ersten Moment muss man zwar tief Luft holen, aber wenn man sich drauf einlässt, ist es gut erklärt und geht echt fix.

      Lieben Gruß,
      Christin

  2. Pingback: “Kamerabeschützer” – mein erstes Tutorial | Christin im Abenteuer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s