D wie DD wie Dark Plum&Double Gauze

Ha, geschafft! Zu den 12 Letters of Handmade Fashion und auch zu den Mädels vom MeMadeMittwoch. Yeahhh!!

Ich zeige Euch hier schon meine zweite Version des Sculpture Top aus der Ottobre 2/2015. Die erste Version hat es nicht in den Blog geschafft. Mit der zweiten bin ich auch noch nicht 100%ig zufrieden, aber sie ist definitiv tragbar.

Zuerst zeige ich Euch, was ich wirklich mag: die asymmetrischen Falten an der linken Schulter uns die angeschnittenen Ärmel. Das Top ist bequem und der wunderbare Stoff (ein butterweicher, japanischer, gedoppelter Baumwollstoff in dunkler Pflaume) macht mir einfach gute Laune.

Auch von hinten gefällt es mir sehr.

Jetzt kommt das große „aber“.

Der Ausschnitt steht ab. Grrr. Das nervt mich wirklich! Und der Ausschnitt ist noch immer „unausgeglichen“. Schon das Original hat eine komische Ausschnittform, nicht gewollt asymmetrisch, einfach „verzogen“. Ich habe es versucht, aber wirklich symmetrisch ist es noch immer nicht. Vielleicht schaffe ich das ja bei der dritten Version?

Im Werden: Ida, die zweite

Ich starte wieder mit einem kleinen Detail:

Ida_2_Detail_2

Und ich habe das System bei allen Knöpfen durchgehalten!😉 Aber, wie bei der ersten Ida, habe ich auf die Knopflöcher verzichtet. Brauche ich nicht.

Ida_2_Detail_1

Und dieses Mal habe ich sogar an die Kräuselung hinten gedacht.

Ich mag sie einfach total gerne!

Ich freue mich total, dass Rosa Rumpetroll sie auch für große Mädels rausbringen will und ich sie dabei unterstützen darf.

Und damit gehe ich zu den Mädels beim Rums. Jaaa!

Ava die zweite

Letzte Woche habe ich Euch meine erste Ava von Rosa Rumpetroll gezeigt. Hier folgt nun gleich die zweite.

Ada_2_Front_4

Den Ausschnitt habe ich eigentlich wie bei meiner Version genäht. Dachte ich zumindest. Für den Alltag musste ich ihn dann aber doch ein wenig entschärfen…

Natürlich mit Kellerfalte im Rücken.

Woher die teilweise Unschärfe kommt? Ich bin mir nicht sicher… Der Stoff ist übrigens ein sehr gemochter amerikanischer Patchworkstoff.

Damit schaue ich jetzt bei den Damen der Mittwochsrunde vorbei!

In Progress: Ida, die Erste

Nachdem ich Euch gestern von meiner Lieblingstrollin erzählt und Euch die Ava gezeigt habe, darf ich Euch heute zeigen, woran Katja gerade arbeitet.

Ida_1_Knöpfe

Nein, ich will Euch weder veräppeln, noch nur einen Teaser veröffentlichen. Aber ich bin so stolz über meine Idee, die Knöpfe nicht gleichmäßig anzunähen, dass ich Euch die als erstes zeigen wollte.

Wenn ich Euch den nächsten Ausschnitt zeige, kann die eine oder andere vielleicht sogar den Schnitt erkennen.

Ida_1_Detail

Hier seht Ihr, neben dem nächsten Beweis, das Bügeln keine meiner Stärken ist, einen gekräuselten Brustabnäher. Ein wunderbares Detail vom Schnitt Ida von Rosa Rumpetroll, den Ihr in „kleinen Damengrößen“ bereits hier käuflich erwerben könnt.

Aber für uns große Damen wird es den auch geben.

Ida_1_Frontal_2

Bald.

Ida_1_Frontal_1

Beachtet die Träger vom BH einfach nicht. Die sind mir natürlich erst auf den Fotos aufgefallen! Dafür gibt es eine wunderschöne Rückenansicht. Und ich habe nur ein bisschen geschummelt.😉

Ida_1_Rücken

Auf die Knopflöcher habe ich einfach verzichtet, denn ich brauche sie nicht, um die Bluse anziehen zu können. Und ich habe auf die eine Kräuselung im Rücken verzichtet. Fairerweise muss ich gestehen, dass ich sie bei meiner ersten Ida einfach vergessen habe. Ihr erratet deshalb sicher: Es gibt eine zweite!😉 Und damit: Auf zu den Damen!

Ava, die Erste

Seit letztem Jahr bin ich Trolle-Fan. Fantasy-Literatur war schon immer meine, aber Trolle waren eher nicht mein Beuteschema bei der Suche nach dem neuesten Schmöker.

Nun gibt es aber einen Troll im hohen Norden, der absolut liebenswert ist. Bekannt ist Katja unter dem Namen „Rosa Rumpetroll“ und hat schon den einen oder anderen besonderen Schnitt an die Frau gebracht. Hier findet Ihr ihren Dawanda-Shop.

Ada_frontal_3

Hier seht Ihr meine erste Ava, genäht nach diesem Schnittmuster.

Ada_frontal_1

Und ich mag sie total! Der Ausschnitt ist etwas besonderes! Und sie ist trotz der Webware unheimlich bequem!

Ada_frontal_2

Bitte ignoriert die Falten am Armloch, ich stehe auf den Fotos einfach doof.

Und hier seht Ihr die zweite Besonderheit: Die Kellerfalte am Rücken! Genial!

Ada_back_1

Und Ihr seht, dass ich nicht nur eine Bügelphobikerin bin, sondern auch noch null Talent dafür besitze. Denn ich habe die Bluse (?)/das Kleid (?) – egal!!! – gebügelt und nur für die Fotos schnell angezogen. Trotzdem, mit diesem Sommerkleidungsstück reihe ich mich nun beim MeMadeMittwoch ein! Und bin gespannt, was die anderen Damen so zeigen!

1x Wolkenlos für mich, bitte!

Vor einiger Zeit zogen Bilder durch das www (okay, hauptsächlich durch die verschiedenen Nähgruppen bei Facebook), dich mich sehr angesprochen haben. Der Ausschnitt hatte es mir angetan. Mal etwas ganz anderes, wenn überhaupt, dann leicht retro!

Ich musste ihn für den Alltag ganz leicht entschärfen, aber ich liebe ihn!

Ich habe das Shirt zum Kleid verlängert, minimal verändert und tatsächlich schon sehr oft getragen. Daher auch die Falten, die ihr seht. Wenn ich es gebügelt hätte, wären die wahrscheinlich auch nicht da. (Man beachte den Konjunktiv. Ich hasse bügeln!)

Auch die Rückansicht gefällt mir. Das Schnittmuster für das Shirt Wolkenlos findet Ihr bei Schwalbenliebe. Und damit reihe ich mich bei den Damen des MeMadeMittwochs ein. Frau ist schließlich immer auf der Suche nach Inspiration😉

B hoch 3 mit Kreativfotos

Eigentlich stecke ich im totalen Chaos. Fast zwei Umzüge müssen organisiert und Zeugnisse geschrieben und Wohnungen gesucht werden. Aber im Chaos blüht ja auch bekanntlich die Kreativität. Bei mir zumindest!

Im Rahmen des Auto-Dinge-Tetris habe ich die Chance genutzt und Outdoorfotos mit Spiegel gemacht. Das war sehr spannend, da der Wind am Spiegel wackelte und das Donnergrollen den nahenden Regen ankündigte und die Fotos auch irgendwie nicht auf Anhieb so wollten wie ich… Ihr kennt die grundlegenden Probleme sicherlich.

Kibadoo_BigMaCalla_6

Ich zeige Euch hier ein Detailfoto der Black Bluse BigMaCalla (na, Wortspiel erkannt!?). Bis auf wenige Änderungen ist sie baugleich mit meiner ersten Version. Ich habe wieder den Kragen weggelassen, aber zusätzlich einen Beleg gearbeitet und die „Ecken“ mit einem Knopf außen befestigt.

Kibadoo_BigMaCalla_4

Es war gar nicht so einfach, brauchbare Fotos zu bekommen. Mal war ich nur zum Teil drauf, mal gar nicht, mal unscharf, dann in den Proportionen völlig verzerrt,…

Kibadoo_BigMaCalla_5

Das hier ist noch eines von den besseren!

Ich kann Euch nur wieder sagen, wie toll ich es finde, endlich einen Schnitt für eine Bluse aus Webstoff zu haben, den ich nicht großartig verändern muss und in dem ich mich einfach nur wohlfühle. Und sie ist so unkompliziert zu nähen. Für diese und die Fische-Bluse habe ich das erste Mal eine Knopfleiste genäht. Easy, sage ich euch.

Den Schnitt dazu findet ihr bei Kibadoo. Und ich reihe mich jetzt bei den Damen des MeMadeMittwochs ein und schicke meine Bluse auch zu den 12 Letters of Handmade Fashion. Mehr „B“ geht eigentlich nicht, oder?

B wie Bluse Big MaCalla

Ihr kennt das sicherlich. Es gibt Schnittmuster, die ziehen einen an. Obwohl man denkt: Oh, Webware. Ist eigentlich nicht sooo meins. Bügelphobikerin und so. Oder auch: Oh, bei meiner Armkugel? Das gab bisher ganz oft Schwierigkeiten. Aber gleichzeitig, im gut strukturierten Hirn, kursieren auch Gedanken wie: Die Knopfleiste würde ich gern nähen können. Oder: Ein gut sitzender Blusenschnitt – den kann man IMMER brauchen. Oder: Der Schnitt ohne Kragen müsste nett aussehen. Oder: Ich habe da noch so süßen Fischestoff liegen. Der passt perfekt! Und gab es kein Zögern mehr. Trotz übervollem Terminkalender!

Hier die erste Bilderflut

Ein förmlicher Blusenschnitt, der mir sofort gepasst hat. Sogar die Armkugel war ohne Änderungen perfekt. Und mit ohne Kragen und dem Fischestoff schmunzel zumindest ich beim Tragen! Sie ist toll für den Alltag!

Den Schnitt bekommt Ihr bei Kibadoo. Und ich hoffe er überzeugt Euch genauso wie mich!! Die nächste habe ich übrigens gestern genäht. Dieses Mal mit Vögeln😉 Ich zeige sie bald!

Und weil es so schön passt, hüpfe ich damit zu den Mädels beim MeMadeMittwoch und zu den 12 Letters of Handmade Fashion. Und nachdem ich gestern unachtsam war, reihe ich mich heute noch bei den rumsenden Weibern ein.

Tauffotos

Das zweite Neffenkind ist vor nicht allzulanger Zeit getauft worden. Und ich trug auch hier Selbstgenähtes! Und möchte es Euch nicht vorenthalten!

Taufe_3Taufe_2Taufe_1

Leider gibt es das Schnittmuster nicht mehr käuflich zu erwerben. Ich freue mich einfach darüber, dass es sich in meinem Besitz befindet🙂

Mittlerweile habe ich es auch zu der einen oder anderen Schulveranstaltung getragen und die Kommentare waren immer sehr positiv!

Damit reihe ich mich jetzt in die Reihe der Damen beim MeMadeMittwoch ein.

Streifen und Ohne Streifen

Yeah! MeMadeMittwoch und ich kann endlich wieder einmal mit dabei sein!! Heute zeige ich zwei gern getragene Shirts nach dem gleichen Schnittmuster. (Heute ist Animalprint das Thema beim MeMadeMittwoch. Ich kriege auch nix mit! Zählen die Streifen als Zebrastreifen??) Und ich denke gerade, dieses Mal ohne Absicht, kann ich auch beim 12 Letters of Handmade Fashion mitmachen – denn es gibt ein Shirt mit Streifen und ein Shirt OHNE Streifen! Gilt das als „O“???? Außerdem sind auf dem Stoff ganz viele „O“s. Eigentlich das Shirt überhaupt zu der Aktion, oder????

Entdeckt habe ich das Schnittmuster über das CurvySewingCollective. Dort hat Meg ihr Exemplar des Schnittmusters von Hot Pattern vorgestellt.

Und hier seht Ihr mein erstes Exemplar

Besonders stolz bin ich auf die Rückseite. Denn da ist eine Naht. Findet Ihr sie?

Dreieck_4

Vom Reststoff wollte ich fürs Neffenkind eins oder zwei eine Pumphose schneidern. Aber die jeweiligen Mütter nannten den Stoff herzallerliebst „Augenkrebs“. Damit hat sich das Vorhaben erst einmal erledigt…

Die zweite Version des Schnittes ist ein wenig ruhiger geworden. Ein wenig😉

Buchstaben_3Buchstaben_2Buchstaben_1

Die Sonne hat bereits morgens um 7:45 Uhr geblendet. Daher war Lächeln eher schwierig. Denkt es Euch einfach!

Ich habe hier übrigens zunächst versucht „per Hand zu rollieren“. Bei meinen Künsten lohnt sich das definitiv nicht.

Und nun geht es rüber zu den anderen beim MeMadeMittwoch!!! Ich freue mich so!! Und zu den Damen bei den 12 Letters of Handmade Fashion!